Das Bewerbungsformular lässt sich in nur wenigen Minuten ausfüllen.

Es ist zwar ausreichend, wenn du deinen Lebenslauf und Arbeitszeugnisse als Dokumente hochlädst. Ein Anschreiben hilft uns aber, deine Motivation & Fähigkeiten zu verstehen.

Der Schutz deiner persönlichen Daten ist uns ein überaus wichtiges Anliegen und unterliegt den modernsten Sicherheitsstandards. Unsere Datenschutzerklärung am Ende des Formulars liefert dir hierzu Details.

Bitte wählen Sie zunächst ein Land aus, um Ihre Adresse anzugeben.
Bitte gib deine Gehaltsvorstellung als Bruttojahresgehalt an.
Hier können Sie Dokumente zu Ihrer Bewerbung hinzufügen.
Es sind folgende Formate möglich: Word, PDF, PowerPoint, jpg, gif, png.
Max. Größe: 10 MB pro Datei, 20 MB insgesamt.
{{ message }}

Datenschutzinformationen für Bewerber*innen

Wir freuen uns, dass du dich für uns interessierst und dich für eine Stelle bei der lekker Energie GmbH (im Folgenden: lekker) bewirbst oder beworben hast. Wir möchten dich gerne nachfolgend über die Verarbeitung deiner personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit der Bewerbung informieren.

Wer ist für Datenverarbeitung verantwortlich?

Verantwortlicher im Sinne des Datenschutzrecht ist die lekker Energie GmbH, Invalidenstr. 17a, 10115 Berlin.  

Du findest weitere Informationen zu unserem Unternehmen, Angaben zu den vertretungsberechtigten Personen und auch weitere Kontaktmöglichkeiten in unserem Impressum unserer Internetseite: https://www.lekker.de/impressum

Welche Daten von dir werden von uns verarbeitet? Und zu welchen Zwecken?

Wir verarbeiten die Daten, die du uns im Zusammenhang mit deiner Bewerbung zugesendet hast, um deine Eignung für die Stelle (oder ggf. andere offene Positionen in unseren Unternehmen) zu prüfen und das Bewerbungsverfahren durchzuführen. Sofern du darin eingewilligt hast, werden wir deine Daten darüber hinaus in einem Bewerberpool speichern.

Auf welcher rechtlichen Grundlage basiert das?

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung deiner personenbezogenen Daten in diesem Bewerbungsverfahren ist Art. 88 DS­GVO in Verbindung mit § 26 Abs. 1 S. 1 Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) in der jeweils gültigen Fassung. Danach ist die Verarbeitung der Daten zulässig, die im Zusammenhang mit der Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses erforderlich sind. Hast du in die Verarbeitung eingewilligt, ist Rechtsgrundlage zusätzlich Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) DS­GVO.

Sollten die Daten nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens ggf. zur Rechtsverfolgung erforderlich sein, kann eine Datenverarbeitung auf Basis der Voraussetzungen von Art. 6 DS-GVO, insbesondere zur Wahrnehmung von berechtigten Interessen nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit.f) DS-GVO erfolgen. Unser Interesse besteht dann in der Geltendmachung oder Abwehr von Ansprüchen.

Wie lange werden die Daten gespeichert?

Daten von Bewerber*innen werden im Falle einer Absage nach 6 Monaten gelöscht. Für den Fall, dass du einer weiteren Speicherung deiner personenbezogenen Daten zugestimmt hast, werden wir deine Daten in unseren Bewerberpool übernehmen. Dort werden die Daten spätestens nach Ablauf von zwei Jahren gelöscht. Solltest du im Rahmen des Bewerbungsverfahrens den Zuschlag für eine Stelle erhalten haben, werden die Daten aus dem Bewerberdatensystem in unser Personalinformationssystem überführt.

An welche Empfänger werden die Daten weitergegeben?

Wir nutzen für den Bewerbungsprozess einen spezialisierten Software-Anbieter. Dieser wird als Dienstleister für uns tätig und kann im Zusammenhang mit der Wartung und Pflege der Systeme ggf. auch Kenntnis von deinen personenbezogenen Daten erhalten. Wir haben mit diesem Anbieter einen sog. Auftragsverarbeitungsvertrag abgeschlossen, der sicherstellt, dass die Datenverarbeitung in zulässiger Weise erfolgt. Deine Bewerberdaten werden nach Eingang deiner Bewerbung von der Personalabteilung gesichtet. Geeignete Bewerbungen werden dann intern an die Abteilungsverantwortlichen für die jeweils offene Position weitergeleitet. Dann wird der weitere Ablauf abgestimmt. Im Unternehmen haben grundsätzlich nur die Personen Zugriff auf deine Daten, die dies für den ordnungsgemäßen Ablauf unseres Bewerbungsverfahrens benötigen.

Wo werden die Daten verarbeitet?

Die Daten werden ausschließlich in Rechenzentren im Geltungsbereich der DS-GVO verarbeitet.

Deine Rechte als „Betroffene*r“

Du hast das Recht auf Auskunft über die von uns zu deiner Person verarbeiteten personenbezogenen Daten. Bei einer Auskunftsanfrage, die nicht schriftlich erfolgt, bitten wir um Verständnis dafür, dass wir dann ggf. Nachweise von dir verlangen, die belegen, dass du die Person bist, für die du dich ausgibst. Ferner hast du ein Recht auf Berichtigung oder Löschung oder auf Einschränkung der Verarbeitung, soweit dir dies gesetzlich zusteht. Ferner hast du ein Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben. Gleiches gilt für ein Recht auf Datenübertragbarkeit. Du hast das Recht, dich über die Verarbeitung personenbezogener Daten durch uns bei einer Aufsichtsbehörde für den Datenschutz zu beschweren.

Unser Datenschutzbeauftragter

Wir haben einen Datenschutzbeauftragten in unserem Unternehmen benannt. Du erreichst diesen unter folgenden Kontaktmöglichkeiten: datenschutz@lekker.de

Du hast das Recht, dich über die Verarbeitung personenbezogener Daten durch uns bei einer Aufsichtsbehörde für den Datenschutz zu beschweren.

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.

Ich willige ein, dass lekker die von mir angegebenen Daten in einen Bewerberpool aufnimmt und nutzt, um mich später zu kontaktieren und das Bewerbungsverfahren fortzusetzen, falls ich für eine andere Stelle in Betracht kommen sollte. Sofern meine ursprüngliche Bewerbung besondere Kategorien personenbezogener Daten enthielt, sind auch diese von meiner Einwilligung umfasst.

Diese Einwilligung ist freiwillig und hat keine Auswirkungen auf meine Chancen im Bewerbungsverfahren. Ich kann sie ohne Angabe von Gründen verweigern. Ich kann meine Einwilligung zudem jederzeit über karriere@lekker.de widerrufen. In diesen Fällen werden meine Daten nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens unverzüglich gelöscht. Auch ohne Widerruf der Einwilligung werden meine Daten 2 Jahre nach Erhebung gelöscht.

Zurück